ASP in Wohn­gemeinschaften

Die PST bietet seit vielen Jahren Ambulante Sozialpsychiatrie (ASP) in trägergestützten Wohngemeinschaften an.

Mit diesem Angebot stellen wir Menschen mit psychischer Erkrankung den anforderungsgerechten Wohnraum für die Unterstützung in gemeinschaftlichen Wohnformen zur Verfügung. Nach unserer Erfahrung haben es psychisch erkrankte Menschen oft schwer, einen Wohnraum zu finden. Zusätzlich profitieren sie vom Zusammenleben mit anderen Menschen, die ähnliche Lebensumstände haben. Ziel ist es, dass sie möglichst schnell wieder ein selbstbestimmtes Leben in weitgehendst herkömmlichen Wohn- und Lebensverhältnissen führen können.

Unser Angebot

Unser Angebot beinhaltet die Unterstützung für ein gemeinsames Zusammenleben. Die Wohngemeinschaften sind in Mietshäusern in Hamburg Eimsbüttel und Altona verteilt. Sie leben also integriert in „ganz normalen“ Quartieren bzw. Wohnvierteln und werden dabei von den Mitarbeitenden der PST unterstützt. Dabei setzen Sie die Maßnahmen des gemeinsam erarbeiteten Hilfeplanes um, damit Sie Ihre persönlichen Ziele erreichen können. Die Maßnahmen finden entweder bei Ihnen in der Wohngemeinschaft oder in den Räumen der PST statt. Dazu zählen auch Gruppenangebote, bei denen Sie im geschützten Rahmen wichtige Fertigkeiten erlernen und erproben können. Das Leben in der Wohngemeinschaft kann Sie befähigen, einen eigenen Haushalt zu bestreiten und unabhängiger zu werden.